Meine Arbeit

Dem Zusammenwirken Ihres inneren (Persönlichkeitsanteile) und äußeren (Familie, Arbeitsumfeld) Systems mit Achtsamkeit und Wertschätzung zu begegnen – Sie zu befähigen, alle Ihre Erfahrungen als Ressourcen zu erkennen und zu integrieren – stehen für mich im Mittelpunkt meiner Arbeit.

Systemische Therapie

«Die Erschaffung der Welt hat nicht ein für allemal stattgefunden,
sie findet unabwendbar alle Tage wieder statt.»
Marcel Proust

Der Systemische Ansatz betrachtet den Menschen in seinem Beziehungsgefüge, in seinem sozialen System. Das Wohlbefinden eines Menschen hängt dabei zum Großteil davon ab, wie er Beziehungen, Kontakte und Kommunikationen lebt und erlebt. Ziel der systemischen Beratung ist das Aufdecken persönlicher Beziehungsmuster und die Entdeckung von Handlungsalternativen und Entwicklungs- möglichkeiten. Skulpturarbeit/Familienstellen: Mit Hilfe von Familienbrett, Stühlen, Figuren etc… können innere Bilder nach außen gebracht werden und somit der Veränderungsprozess beginnen.

IFS–Systemische Therapie mit der Inneren Familie (Richard C. Schwartz)

«Du fragst, welchen Fortschritt ich gemacht habe?
Ich habe angefangen, mir selbst ein Freund zu sein.»
Hecato

Die IFS-Therapie bietet einen feinfühligen und klaren Weg die inneren Welten zu erkunden. Durch die Berührung mit unserem Kern, dem „Selbst“, das unverwundbar ist und bestimmte Qualitäten besitzt – wie u.a. Interesse, Mitgefühl, Vertrauen, Verbundenheit – lernt der Klient zwischen den sich oft bis zur Lähmung „zankenden“ inneren Anteilen, ein Gleichgewicht herzustellen. Diese „Anteile“ (Verhaltensweisen, Glaubenssätze, Gedanken, etc.) – die sich auf Grund verschiedener Lebenssituationen in der Vergangenheit notwendigerweise (Überlebensstrategien) gebildet haben – können sich – mit Hilfe des „Selbst“ – von ihren damals sinnvollen, heute aber hinderlichen extremen Rollen befreien und neu organisieren.
Die IFS-Methode hilft seine innere Weisheit und Führung wieder zu entdecken. Meine Aufgabe als Therapeut besteht darin, Kontakt zwischen dem „Selbst“ des Klienten und seinen „Anteilen“ zu ermöglichen und ihn dabei zu begleiten. Die Berührung mit dem eigenen inneren Kern, bewirkt erstaunliche Veränderungen im Umgang mit sich und Anderen. IFS hat mich und meine Arbeit nachhaltig beeinflusst – wurde zur Basis – die Leichtigkeit, Freude und Spiritualität beinhaltet.

Gewaltfreie Kommunikation (GfK)

«Worte können uns trennen oder verbinden,
mit ihnen errichten wir Mauern oder öffnen Fenster.»
Marshall C. Rosenberg

Die GfK ist mehr als eine erfolgreiche Gesprächsstrategie. Ziel ist das Erlernen eines einfühlsamen Kommunikationsstils, der uns Verantwortung für unser Leben übernehmen lässt und bei dem alle Beteiligten gewinnen. Dadurch wird es möglich befriedigende Beziehungen aufzubauen und zu erhalten.

GfK befähigt:

  • in Wertschätzung – für uns und Andere – selbstbestimmt zu handeln
  • hilft bei der Veränderung unseres sprachlichen Ausdrucks und unserer Art des Zuhörens.
  • gibt konkrete, erlernbare Werkzeuge in die Hand um:
    – eigene Bedürfnisse und Gefühle auszudrücken und
    – die des Gegenübers wahrzunehmen und zu hören

Körperorientierte Therapie/Systemische Psychosomatik (KPT)

«In unserem Körper gibt es einen gewissen Instinkt für das,
was uns zuträglich ist.»
Marcel Proust

Unser Körper hat all unsere Erfahrungen, Emotionen, Erinnerungen gespeichert und ist daher eine zuverlässige Informationsquelle, um zu erforschen und genauer zu verstehen, wie wir uns selbst und unsere Umwelt wahrnehmen. Mit Körperübungen können diese Erfahrungen neu erlebt und neu „gespeichert“ werden.